Rahmen aus eigener Herstellung
90 Tage Widerrufsrecht

Blätter und Blumen einrahmen: So gelingt das Trocknen und Pressen

Sie suchen nach einer schönen Dekoration für Ihre Wände? Dann sind Pflanzen in einem schönen Bilderrahmen die ideale Wahl! Wie Sie die Blätter und Blumen richtig pressen und trocknen und wie das Einrahmen schließlich gelingt – erfahren Sie es hier!

gepresste und eingerahmte blumen Mit einem Floating Frame setzen Sie Ihre eingerahmten Blätter und Blumen richtig in Szene.

Schritt 1: Pflanzen sammeln & Materialien bereitlegen

Bevor Sie richtig durchstarten, sollten Sie zunächst kurz inne halten und sich Gedanken darüber machen, wie Ihr Bilderrahmen mit den Blättern und Blumen gestaltet sein soll. Am besten orientieren Sie sich dabei an Ihrer Inneneinrichtung. Gibt es bereits Pflanzen in Ihrer Wohnung, deren Farben und Formen Sie aufgreifen können? Mögen Sie lieber große Blätter oder zarte Wildblumen?

Welche Pflanzen eignen sich zum Pressen?

Insbesondere Blumen sind nicht einfach zu pressen, da sie leicht matschig werden können. Am besten greifen Sie daher zu Blumen mit kleineren und flachen Blüten oder gleich zu Blättern. Besonders gut zum Pressen eignen sich zum Beispiel:

  • Salbei
  • Schleierkraut
  • Jasmin
  • Lavendel
  • Veilchen
  • Geranien

Welche Materialien brauche ich?

Nachdem Sie sich für einen Stil entschieden haben, kann es losgehen und Sie können sich schon einmal folgendes Material zurecht legen:

Material zum Pressen der Blätter und Blumen:

  • Blätter und Blumen
  • großes, schweres Buch
  • Löschpapier

Material zum Einrahmen der Blätter und Blumen:

Bätter und Bilderrahmen Der schwarze Kunststoffrahmen classic eignet sich perfekt, um Blätter und Blumen stilvoll einzurahmen.

Schritt 2: Blumen und Blätter pressen

Wie geht das? Eine der einfachsten Methoden Blätter und Blumen zu trocknen, ist es, sie in einem Buch zu pressen. Am besten nehmen Sie dazu ein dickes, altes Buch, bei dem es nicht ganz so schlimm ist, wenn die Pflanzen die Feuchtigkeit an die Buchseiten abgeben. Wollen Sie das Fleckenrisiko minimieren, können Sie die Blumen und Blätter auch zwischen zwei Löschpapiere legen, bevor Sie sie in das Buch geben. Beschweren Sie das Buch anschließend noch mit ein paar weiteren schweren Wälzern.

Wie lange dauert es? Für das Pressen der Blätter brauchen Sie etwas Geduld. Für kleinere Blätter reicht oft schon eine Woche. Größere Blätter und Blumen dagegen benötigen schon einmal bis zu einem Monat, bis sie wirklich trocken sind.

Bilderrahmen und Bücher zum Pressen von Pflanze Mit dicken Büchern können Sie die Blätter und Blumen ganz einfach trocknen und pressen.

Schritt 3: Getrocknete Blumen und Blätter einrahmen

Nach dem langen Warten trennen Sie jetzt nur noch wenige Handgriffe von Ihren fertig eingerahmten Blättern und Blumen. Wollen Sie einen klassischen Bilderrahmen nutzen, sollten Sie die Rückwand zunächst mit Tonpapier auslegen. Weißes Papier wirkt dabei sehr schlicht und minimalistisch. Cremefarbenes bis beiges Tonpapier dagegen gibt den Blumen eine nostalgische Note. Entscheiden Sie sich für ein farbiges Papier als Hintergrund, kann auch ein Passepartout hübsch dazu aussehen.

Anschließend legen Sie die getrockneten Blätter und Blumen auf die Rückwand. Oft hilft es auch, sie mit Kleber zu fixieren. So können die Pflanzen nicht verrutschen, wenn Sie die Rückwand anschließend mit Rahmenglas und Rahmen zusammenfügen. Mehr hilfreiche Tipps zum Rahmen finden Sie in unserem Artikel „Anleitung zum Bilder einrahmen“.

Übrigens: Eine Alternative zum gewöhnlichen Bilderrahmen bieten sogenannte Floating-Frames. Hier können Sie Ihre Pflanze ohne Rückwand in Szene setzen.

Weitere Tipps für eine schöne Wanddekoration

Einige eingerahmte Blumen und Blätter sind Ihnen zu wenig? Dann können Sie beispielsweise im Wohnzimmer auch eine ganze Bilderwand gestalten. So haben Sie die Möglichkeit viele verschiedene Motive zu einem stimmigen Gesamtbild zusammenzuführen.

Suchen Sie dagegen noch nach Inspiration für das Kinderzimmer? Passende Tipps und Ideen finden Sie in unserem Artikel „Wandgestaltung im Kinderzimmer“.

Bildnachweis: Titelbild: © rahmenversand, Bild 1 © Povareshka/iStock, Bild 2 © Tabitazn/iStock.