Rahmen aus eigener Herstellung
90 Tage Widerrufsrecht

3D Bilderrahmen – Dekoration, Ideen & selber machen

3D Bilderrahmen heißen auch Distanzrahmen, da sie einen dreidimensionalen Effekt erzeugen. Das heißt, Bilder, Grafiken oder andere Objekte wirken in einem 3D Bilderrahmen räumlicher und distanzierter. Man spricht in diesem Zusammenhang von der Tiefenwirkung. Darüber hinaus haben diese Rahmen noch weitere Vorteile. Erfahren Sie das Wichtigste zu 3D Rahmen. Entdecken Sie Deko-Ideen und wie Sie einen 3D Bilderrahmen selber machen.

3d bilderrahmen

3D Rahmen – ein Platz für Kostbarkeiten

Fotos, Gemälde, Grafiken, Stoffe oder Gegenstände wie Schmuck – einem 3D Bilderrahmen ist es egal, was Sie darin präsentieren. Fakt ist jedoch, dass diese Art von Rahmen einer ganz besonderen Art der Präsentation dient. Denn 3D Rahmen schaffen eine geheimnisvolle Aura. Sie vermitteln das Gefühl von Wert und Unberührbarkeit. Dadurch hinterlassen Bilder oder Objekte in einem 3D Rahmen beim Betrachter sprichwörtlich einen tieferen Eindruck. Weshalb Sie diese Rahmen häufig in Museen oder Galerien finden.

Je nachdem, was Sie in einen Distanzrahmen legen ist auch die Frage nach dem Rahmen-Material oder der Farbe von Bedeutung. Und ebenso die nach dem Passepartout. Denn für eine harmonische Gestaltung müssen Rahmen und Objekt zueinander passen. Lesen Sie in unserem Artikel „Welcher Rahmen passt zu welchem Bild“, worauf Sie bei der Auswahl des Bilderrahmens grundsätzlich achten sollten.

3D Bilderrahmen – nicht nur für 3D

3D-Bilderrahmen eignen sich für außergewöhnliche Liebhaberstücke – sowohl in 3D, als auch in 2D. Sogenannte Distanzleisten im Rahmeninneren und das tiefere Leistenprofil ermöglichen das Einrahmen von Objekten, die sich auch in die Tiefe ausdehnen, also beispielsweise von Schmuck, Schallplatten oder Bildern mit einer dickeren Farbschicht.

Frau hängt Objektrahmen auf

Außerdem passen auch „normale“ zweidimensionale Bilder wie Fotos oder Zeichnungen perfekt in einen 3D-Rahmen. Da das Bild nicht direkt hinter dem Glas liegt, sondern zwischen Bild und Glas ein luftiger Raum bleibt, entsteht die Illusion des Schwebens. 3D Bilderrahmen gibt es mit und ohne Glas.

Schutz und Ästhetik

Einem 3D Bilderrahmen kommt neben der Funktion der exponierten Präsentation auch eine Schutzfunktion zu. Denn Bilder, wie beispielsweise wertvolle Ölgemälde, brauchen erstens einen Rahmen und müssen zweitens hinter Glas. Andernfalls würden Licht, Luftpartikel und anderer Schmutz mit der Zeit an dessen Substanz nagen. Allerdings besteht bei fragilen oder filigranen Bildern die Schwierigkeit, dass sie nicht mit der Glasscheibe in Kontakt kommen dürfen – und da ist ein 3D Bilderrahmen die ideale Lösung. Da hier zwischen Glas und Bild ein freier Raum liegt. 3D Rahmen vereinen also die praktische mit der ästhetischen Seite der Kunstpräsentation.

Was kann alles in einen 3D Bilderrahmen?

Für die Gestaltung eines 3D Rahmens gibt es keine Vorgaben. Theoretisch können Sie darin alles rahmen, was Ihnen gefällt oder würdig erscheint. Die typischen Objekte für 3D Bilderrahmen sind:

  • Kunstobjekte wie Ölbilder
  • Arbeiten auf Büttenpapier
  • Urkunden mit Reliefsiegel
  • Ölbilder
  • Collagen
  • Schmuck
  • Schallplatten
  • T-Shirts

Aus Papier – Bilderrahmen mit 3D-Effekt selber machen

Einen 3D-Effekt können Sie auch ohne 3D Rahmen schaffen. In diesem Fall müssen Sie lediglich einen einfachen Rahmen aus Holz, Kunststoff oder Papier mit dreidimensionalen Motiven gestalten. Wie Sie einen solchen 3D Bilderrahmen selber machen, erfahren Sie in folgender Anleitung.

Materialien – 3D Bilderrahmen selber basteln

  • Tonkarton in drei verschiedenen Farben (wir haben uns für Rot, Orange und Gelb entschieden)
  • Passepartout aus Museumskarton 3mm als Bilderrahmen
  • Motivstanze mit einem Schmetterling (oder anderes Motiv)
  • Sprühkleber und Bastelkleber
  • Glitzer in Bronze und Gold
  • Schere
Bilderrahmen Bastel Anleitung Materialien für 3D Bilderrahmen aus Papier.

So geht’s

Schritt für Schritt zum selbstgemachten 3D Rahmen.

Schritt 1: Tonkarton in schmale Streifen schneiden

Zu Beginn schneiden Sie den Tonkarton in schmale Streifen. Das ist notwendig, damit Sie anschließend mit der Motivstanze gut ans Papier herankommen.

Schritt 2: Motiv herausstanzen

Im nächsten Schritt stanzen Sie die Motive in den Karton (bei uns Schmetterlinge). Wir haben die Schmetterlinge der Reihe nach in Rot, Orange und Gelb ausgestanzt und gleich auf kleine Häufchen sortiert. Das erleichtert die Gestaltung des Farbverlaufs.

Motivstanze Schmetterling Schmetterlinge aus Tonkarton ausstanzen.

Insgesamt haben wir pro Farbe 40 bis 50 Schmetterlinge ausgestanzt. Diese Anzahl können Sie beliebig variieren, je nachdem was Sie auf Ihr Passepartout kleben möchten.

Motivstanzer Schmetterlinge Ausgestanzte Schmetterlinge nach Farben sortiert.

Schritt 3: Schmetterlinge falten und aufkleben

Nun falten Sie die Schmetterlinge, damit diese aufgeklebt werden können. Biegen Sie dafür einfach an beiden Seiten die Flügel ein wenig nach oben, das erzeugt einen tollen 3D-Effekt. Dadurch entsteht in der Mitte eine kleine Fläche, auf welche Sie anschließend den Bastelkleber geben können. Kleben Sie dann den ersten Schmetterling auf das Passepartout.

Schmetterlinge auf Passepartout Schmetterlinge auf das Passepartout aus Museumskarton kleben.

Wir haben mit Rot begonnen und nach oben hin einen Farbverlauf ins Helle erzeugt.

Fahren Sie anschließend mit den weiteren Schmetterlingen auf die gleiche Weise fort. Flügel nach oben falten, Kleber auftragen, auf das Passepartout aufkleben. Erst die roten Schmetterlinge, dann die orangefarbenen, anschließend die gelben. Auf diese Weise entsteht ein wunderschöner Farbverlauf.

Bilderrahmen Farbverlauf Farbverlauf mit Schmetterlingen.

Tipp: Wir haben bewusst ein Passepartout aus starkem Museumskarton verwendet, um den 3D Effekt zusätzlich zu steigern. Selbstverständlich können Sie jedoch auch ein anderes Passepartout für Ihren selbst gebastelten Bilderrahmen verwenden.

Wenn Sie den Farbverlauf fertig gestaltet haben, können Sie noch in den Ecken einzelne Schmetterlinge aufkleben. Dadurch entsteht der Effekt, dass es so aussieht, als ob einige Schmetterlinge es noch nicht ganz schafft haben sich dem restlichen Schwarm anzuschließen.

Schritt 4: Glitzer hinzufügen

Im letzten Schritt können Sie Ihren neuen Bilderrahmen noch ein wenig zum Leuchten bringen, indem Sie Glitzerstaub hinzufügen. Dafür besprühen Sie zunächst alle Stellen, auf welche das Glitzer anschließend gestreut werden soll, mit Sprühkleber.

Jetzt bringen Sie den Glitzerspray auf die gewünschten Stellen. Wir haben auf den roten Schmetterlingen mit Glitzer in Bronze begonnen und auf den helleren Schmetterlingen Glitzer in Gold verwendet. Das verstärkt den Farbverlauf-Effekt. Tipp: Fixieren Sie das aufgestreute Glitzer noch einmal mit einer zusätzlichen Schicht Sprühkleber, das verhindert, dass im Nachhinein Ihre ganze Wohnung glitzert, weil einiges wieder abfällt.

fertiger 3D-Bilderrahmen Fertig: 3D-Bilderrahmen mit Schmetterlingen.

Ihr Rahmen ist fertig. Einen 3D Bilderrahmen selber machen ist also kein Problem, oder? Jetzt müssen Sie nur noch einen schönen Platz für den neuen Bilderrahmen finden. Übrigens müssen Sie nicht jedes Bild aufhängen – manchmal ist es schöner und vor allem praktischer, die Bilder einfach aufzustellen.

Licht an! 3D Bilderrahmen selber machen

In einer weiteren DIY-Idee zeigt Nicole, wie Sie einen leuchtenden 3D Bilderrahmen selber machen, der Ihr Zimmer in ein kuscheliges Separee verwandelt.

Materialien

    • 3D-Bilderrahmen
    • Farbkarton Flüsterweiß ca. 14cm x 8 cm
    • 2 x Farbkarton Flüsterweiß 16 cm x 8 cm
    • Farbkarton für den Hintergrund
    • LED- Lichterkette
    • 6 x Karton 10cm x 2 cm
    • 3 x Karton 15 cm x 2 cm

Wie Sie einen Rahmen mit Lichterkette zum Leuchten bringen, erfahren Sie in unserem Magazin-Beitrag „Beleuchteten Bilderrahmen selbst gestalten“.

3D Bilderrahmen – einfach selber bauen

Unter der Vielzahl von Bilderrahmen stellen 3D Bilderrahmen eine Besonderheit dar. Ihr großer Pluspunkt ist der Platz, den sie für tiefere Objekte schaffen und die Rolle, die sie vor allem in der Präsentation von empfindlichen Gemälden in Museen oder Galerien, haben.

Mit dem stilvollen Aussehen von 3D Rahmen können Sie auch bei sich zuhause ein edles Ambiente schaffen, beispielsweise bei der Wandgestaltung im Wohnzimmer.

Allen Hobby-Bastlern und DIY Fans seien die Magazin-Beiträge „Hochzeitsgeschenke im Bilderrahmen“, „Ideen für außergewöhnliche Bilderrahmen  “ und speziell für Weihnachten „DIY Krippen“ ans Herz gelegt.

Bilderrahmen für jede Gelegenheit, in verschiedenen Stilen und als Maßanfertigung können Sie in unserem Rahmenversand Bilderrahmen-Shop bestellen.