Urkunden erstellen: 7 Tipps, wie Sie Urkunden selbst gestalten können

Sie brauchen Urkunden für den nächsten Kindergeburtstag oder möchten in Ihrem Sportverein Auszeichnungen verleihen? Wir zeigen Ihnen, worauf es bei der Erstellung von Urkunden ankommt, wie Sie das Dokument ganz einfach selbst gestalten und wo Sie Urkunden-Vorlagen finden können.

Urkunde erstellen für Preisverleihung bei Sportveranstaltung Urkunden können für verschiedene Anlässe, wie Sportveranstaltungen und Kindergeburtstage selbst gestaltet werden.

Mit diesen 7 Tipps gelingt die Urkunden-Erstellung:

Bei der Gestaltung von Urkunden kommt es auf grundsätzliche Aspekte, wie die korrekte Farbwahl und die passende Schriftart an, aber auch auf kreative Ideen und geeignete Urkunden-Vorlagen. Mit unseren sieben Tipps zeigen wir Ihnen, worauf Sie achten müssen und helfen Ihnen dabei schöne Urkunden zu erstellen.

1. Wichtige Informationen mit in die Urkunde aufnehmen

Eine Urkunde ist meist nach einem bestimmten Schema aufgebaut. Wenn Sie eine Urkunde selbst gestalten, lohnt es sich das zu berücksichtigen. In der Regel besteht eine Auszeichnung immer aus folgenden Elementen:

  • Name des Ehrenträgers
  • Grund der Ehrung
  • Ort und Datum
  • Unterschrift des Ausstellers
  • Stempel oder Siegel

2. Thema gestalterisch verarbeiten

Besonders schön ist es, wenn Sie bei der Erstellung der Urkunde darauf achten, dass ein Bezug zum Thema hergestellt wird. Sie möchten Urkunden für den Kindergeburtstag selbst gestalten? Dann verwenden Sie doch das Motto des Geburtstages, zum Beispiel „Piraten“ oder „Fußball“ und erstellen Sie die Auszeichnung im Stil des Themas. Das macht die Urkunde individueller. Gestalten Sie eine Auszeichnung für Mitglieder Ihres Sportvereins, können Sie beispielsweise das Logo Ihres Teams darauf abbilden.

3. Schriftart dem Anlass anpassen

Vielen Menschen fällt es nicht bewusst auf, aber die Schriftart beeinflusst das Erscheinungsbild und die Lesbarkeit eines Textes entscheidend. Bei der Gestaltung von Urkunden ist es wichtig eine passende Schriftart auszuwählen. Sie können dafür einfach in Ihrem PC-Schreibprogramm ein wenig mit den verschiedenen Schriften experimentieren. Generell gilt: Je mehr Schnörkel (sogenannte Serifen) eine Schrift hat, desto verspielter wirkt der gesamte Text. Achten Sie also darauf die Schriftart dem Anlass anzupassen.

Beispiele für Schriften mit Serifen:

  • Baskerville Old Face
  • Times New Roman

Beispiele für serifenlose Schriften:

  • Abadi
  • Verdana

Falls Sie eine sehr auffällige Schriftart verwenden möchten, kann beispielsweise die Schrift „Old English Text MT“ für Ihre Urkunde geeignet sein. Diese wirkt aufgrund ihrer Gestaltung sehr mittelalterlich. Bei solch speziellen Schriften sollten Sie sich überlegen, ob es sinnvoll ist diese nur für die Überschriften zu verwenden. So wird die Lesbarkeit des Textes nicht beeinträchtigt.

Frau am Laptop bei der Urkunden-Erstellung Mit dem Schreibprogramm Ihres PCs können Sie verschiedene Schriftarten für die Urkunden-Erstellung ausprobieren.

4. Urkunden erstellen: Farbe gezielt einsetzen

Farbe kann einer Auszeichnung die entscheidende Wirkung verleihen. Psychologisch gesehen, haben verschiedene Farben unterschiedliche Effekte beim Betrachter. So wirkt die Farbe Blau vertrauensvoll und ruhig, während die Farbe Rot meist deutlich mehr Energie ausstrahlt und auf einem Dokument sehr auffällig ist. Hierbei können Sie sich als Faustregel merken: Je seriöser die Urkunde sein soll, desto weniger und gezielter sollte die Farbe eingesetzt werden. Bei Spaßveranstaltungen, wie einem Kindergeburtstag, darf es aber gerne bunt werden. Und auch bei Sportvereinen lohnt es sich die Farbe des Teams bei der Gestaltung der Urkunde mit einfließen zu lassen.

Unser Tipp: Falls Sie auf der Auszeichnung ein Logo verwenden möchten, können Sie die Farbe des Logos für die restliche Gestaltung verwenden und bewusst einsetzen. So erzeugen Sie ein stimmiges Gesamtbild.

5. Das richtige Papier auswählen

Wenn Sie eine Urkunde erstellen, dürfen Sie gerne ein etwas stärkeres Papier verwenden. Damit erhöhen Sie die Wertigkeit des Dokumentes. Sie sollten ein Papier mit einem Gewicht von mindestens 120 g/m² auswählen. Falls Sie die Urkunde an Ihrem eigenen Drucker ausdrucken, müssen Sie darauf achten ein Papier mit weniger als 200 g/m² zu verwenden. Ansonsten kann der Drucker Probleme beim Einziehen des Papiers bekommen.

6. Urkunde selbst gestalten: kreativ werden

Falls Sie der Auszeichnung eine individuelle Note geben wollen, lohnt es sich zu basteln. Wir haben drei Ideen für Sie zusammengestellt, wie Sie das Dokument kreativ aufwerten können:

Idee 1: Selbstgemachte Stempel

Ein besonderes Highlight Ihrer Urkunde kann ein selbstgemachter Stempel sein. Diesen können Sie aus Kartoffeln oder Linoleum schnitzen und mit Stempelfarbe auf das Papier drucken.

Sie möchten anstatt eines normalen Stempels lieber ein Wachssiegel verwenden? Lassen Sie einfach ein paar Tropfen flüssiges Kerzenwachs auf die Urkunde tropfen und drücken sie einen Siegelstempel für einen kurzen Moment darauf. So entsteht eine ganz individuelle Prägung.

Idee 2: Kalligrafie

Urkunden werden meistens am Computer gestaltet. Falls Sie die Auszeichnung lieber per Hand schreiben möchten, könnte das Thema „Kalligrafie“ interessant für Sie sein. Bei der Kalligrafie werden Wörter mithilfe von Feder und Tinte besonders schön gestaltet. Das erfordert etwas Übung, wertet aber das Gesamtergebnis auf.

Sie können auch nur einzelne Elemente per Hand gestalten, beispielsweise den Schriftzug „Urkunde“ oder den Namen des Empfängers. So bekommt die Auszeichnung ein individuelles Highlight.

Idee 3: Die Urkundenränder verbrennen

Bei Urkunden kann es einen sehr schönen Effekt haben, wenn Sie die Ränder des Papiers leicht mit einem Feuerzeug anbrennen. So entsteht der Eindruck, das Dokument wäre bereits sehr alt.

Kalligrafie bei der Urkunden-Erstellung Mit Kalligrafie kann die Urkunde ein individuelles Dokument werden.

7. Wenn es schnell gehen soll: Urkunden-Vorlagen verwenden

Der einfachste Weg Auszeichnungen zu erstellen, ist am PC. Im Internet gibt es zahlreiche kostenlose Vorlagen zur Gestaltung von Urkunden. Diese können Sie sich herunterladen und an Ihrem Computer ausfüllen.

Eine weitere einfache Möglichkeit, Urkunden zu erstellen sind sogenannte Urkundengeneratoren. Hier müssen Sie nur noch den Text direkt die leeren Felder eingeben und schon ist das Dokument fertig zum Ausdrucken.

Für Microsoft-Office-Programme wie Word oder Power Point gibt es zahlreiche Gratis-Vorlagen für jeden Anlass. Wir zeigen Ihnen im nächsten Abschnitt wie Sie mit Word eine Urkunde gestalten.

Urkunden mit Vorlagen in Word erstellen – Schritt für Schritt

  1. Klicken Sie oben in Word auf den Reiter Datei.
  2. Nun klicken Sie links im Menü auf Neu.
  3. Geben Sie jetzt in der Suchleiste das Wort „Urkunde“ ein und drücken Enter. Je nachdem welche Word-Version Sie auf Ihrem PC haben, kann es auch das Wort „Zertifikat“
  4. Nun werden Ihnen verschiedene Urkunden-Vorlagen für Word angezeigt.
  5. Mit einem Klick auf die jeweilige Vorlage wird sie sofort in Word geladen und kann von Ihnen ausgefüllt werden.
Word-Vorlage zur Erstellung von Urkunden Diese Urkunden-Vorlage können Sie bei Word auswählen und ausfüllen.

Urkunden überreichen – Die richtige Präsentation

Es ist nicht nur wichtig, wie eine Urkunde gestaltet ist, sondern auch in welcher „Verpackung“ sie überreicht wird. Orientieren Sie sich dabei am besten am jeweiligen Anlass.

Stoffband mit Schleife:

Rollen Sie das Dokument vorsichtig auf und binden Sie es mit einem schönen Stoffband zusammen. Die Enden des Bandes können Sie zu einer Schleife binden. So ist die Urkunde schön verpackt und optisch aufgewertet.

Anlässe bei denen sich eine Schleife eignet:

  • Kindergeburtstag
  • Sportveranstaltung
  • Freizeit-Wettbewerbe, wie zum Beispiel eine Stadtrallye

Urkunde im Bilderrahmen überreichen:

Sie können die selbst gestaltete Urkunde auch in einem Bilderrahmen überreichen. Die großen Vorteile: Die Auszeichnung wirkt in einem passenden Rahmen äußerst hochwertig und der Empfänger kann sie sofort bei sich aufhängen. Bei der Auswahl des passenden Rahmens sollten Sie besonders auf die geeignete Rahmenfarbe achten. Diese sollte die Wirkung der Urkunde unterstreichen und nicht von ihr ablenken.

Rahmenloser Bilderrahmen für UrkundenSchwarzer Bilderrahmen für UrkundenRoter Bilderrahmen für Urkunden

 

 

 

 

Für Urkunden können Sie sich zwischen verschiedenen Bilderrahmen entscheiden: Ein randloser Bilderrahmen wirkt eher zurückhaltend, während ein schwarzer Bilderrahmen die Wirkung der Auszeichnung verstärken kann. Einen farbigen Bilderrahmen verwenden Sie am besten nur, wenn die Farbe des Rahmen perfekt zu den farblichen Elementen des Dokumentes passt.

Sie suchen noch den richtigen Rahmen für Ihre selbst gestaltete Urkunde? In unserem OnlineShop finden Sie hochwertige Urkundenrahmen, um Ihre Auszeichnung richtig in Szene zu setzen.

Anlässe bei denen sich ein Bilderrahmen eignet:

  • Jubiläum
  • Ruhestand
  • Sportveranstaltung

Nun wissen Sie, wie Sie Urkunden ganz einfach erstellen und beispielsweise mit einem Kunststoff-Bilderrahmen gekonnt in Szene setzen können. Mit dem gezielten Einsatz von Farbe, thematischem Bezug und der geeigneten Urkunden-Vorlage können Sie die passende Auszeichnung für jeden Anlass selbst gestalten.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Erstellung Ihrer Urkunden!

Bildnachweis: Titelbild: © gettyimages/RichVintage, Bild 1: © gettyimages/fizkes, Bild 2: © gettyimages/Melnikof, Bild 3: Screenshot der Wordvorlage (Teilnahmeurkunde).