Rahmen aus eigener Herstellung
90 Tage Widerrufsrecht

Mosaik-Bilderrahmen selber machen

Die Farbauswahl von Mosaiksteinen ist fast endlos und die wunderbar glatte Oberfläche lässt die Steinchen im Licht ganz besonders leuchten. Sie bringen somit Glanz in jede Hütte. Beliebt für die Inneneinrichtung sind Mosaik-Spiegel und natürlich Mosaik-Fliesen. Aber auch Mosaik-Bilderrahmen eignen sich wunderbar für die Gestaltung von Räumen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in wenigen Schritten einen Mosaik-Bilderrahmen selber machen.

Mosaik-Bilderrahmen: Diese Materialien benötigen Sie

  • Passepartout in gewünschter Größe (wir haben ein Passepartout im Außenformat A4, Innenausschnitt A5 gewählt)
  • Mosaiksteinchen in verschiedenen Farben (online oder lokal im Bastelgeschäft kaufen)
  • Mosaik-Kleber (Bastelgeschäft)
Bastelmaterialien für DIY-Bilderrahmen mit Mosaiksteinen Bastelmaterialien für DIY-Bilderrahmen mit Mosaiksteinen gibt es in jedem Bastelladen.

Für unseren Mosaik-Bilderrahmen haben wir ein Passepartout aus Museumskarton verwendet, da dieses stark genug ist, um das Gewicht der Mosaiksteine zu tragen. Mit einem Passepartout aus herkömmlichem Karton ist das hier vorgestellte Mosaik-Bilderrahmen-DIY nicht so einfach möglich. In unserem Shop können Sie auch ein individuelles Passepartout aus Museumskarton nach Maß bestellen.

Die Mosaiksteine haben wir in drei verschiedenen Farben verwendet, alle in variierenden Blautönen. Auf diese Weise lässt sich ein schöner Farbverlauf darstellen.

Schritt 1: Mosaiksteine befestigen

Nehmen Sie sich Zeit für Ihren selbstgemachten Mosaik-Bilderrahmen und tragen Sie zunächst vorsichtig den Mosaik-Kleber auf ein Steinchen auf. Drücken Sie dieses anschließend an das Passepartout. Warten Sie einige Minuten und schauen Sie, ob das Steinchen einigermaßen fest ist. Wenn ja, können Sie mit den anderen Steinen weitermachen.

Sie können den Kleber auch direkt auf das gesamte Passepartout auftragen. Dann sollten Sie aber ranklotzen und schnell hintereinander arbeiten, damit der Kleber nicht zu sehr in den Karton einzieht.

Kleber auf Mosaiksteine auftragen Kleber auf Mosaiksteine auftragen und vorsichtig an das Passepartout drücken.

Schritt 2: Farbverlauf am Mosaik-Rahmen gestalten

Wenn Sie die ersten Steinchen aufgeklebt haben, können Sie langsam damit beginnen, den Farbverlauf zu gestalten. Tipp: Um nicht ins Blaue zu kleben, können Sie den Farbverlauf des Mosaik-Bilderrahmens vor dem Kleben erst einmal nur auflegen und ausprobieren, welche Kreation Ihnen am besten gefällt. Besonders gut kommt ein Farbverlauf zur Geltung, wenn Sie Steinchen eines Farbtons in verschiedenen Nuancen verwenden.

Mosaiksteine auf Passepartout anordnen Mosaiksteine auf Passepartout anordnen.
Farbverlauf mit Mosaiksteinen kreieren Farbverlauf mit Mosaiksteinen kreieren.

Schritt 3: Trocknen und Mosaik-Rahmen aufhängen

Wenn Sie alle Steine aufgeklebt haben, sollten Sie Ihren neuen Mosaik-Bilderrahmen für circa fünf bis acht Stunden zum Trocknen hinlegen, damit alle Mosaiksteine fest am Karton sitzen und sich beim Aufhängen nicht plötzlich am Boden verteilen.

Zum Schluss das Beste: Finden Sie einen schönen Platz für Ihren selbst gemachten Mosaikbilderrahmen und bedenken Sie dabei auch den Einfall der Sonne. Denn ähnlich wie bei einem Spiegel oder einer Spiegelwand reflektiert ein Mosaik-Rahmen das Licht. Nutzen Sie diesen schönen Effekt.

Ihr fertiger Mosaik-Bilderrahmen Ihr fertiger Mosaik-Bilderrahmen.
Mosaik-Bilderrahmen im Detail Mosaik-Bilderrahmen im Detail.

Mosaikbilderrahmen – einfach selber machen

Sie sehen: Einen Mosaik-Bilderrahmen selber machen ist denkbar einfach. Dieses Bilderrahmen DIY können Sie auch mit Kindern basteln und darüber hinaus ist ein Mosaik-Rahmen ein kreatives Geschenk für Freunde oder die Familie.

In unserem Magazin finden Sie weitere tolle Ideen für kreative Bilderrahmen, beispielsweise für einen beleuchteten Bilderrahmen und Sie erfahren, wie Sie ein Passepartout selber machen oder wie Sie einen alten Bilderrahmen stilvoll aufpeppen. Und darüber hinaus liefern wir hilfreiche Fakten zum Thema: „Welcher Rahmen passt zu welchem Bild?“ oder „So berechnen Sie die richtige Passepartout-Größe“.