Rahmen aus eigener Herstellung
90 Tage Widerrufsrecht

Familienfoto selbst machen: Tipps & Inspirationen

Es ist Zeit für ein aktuelles Familienfoto? Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Tipps, wie Sie ganz einfach Ihr Familienfoto selbst machen können. Und damit Ihr Bild etwas ganz Besonderes wird, haben wir zahlreiche kreative Familienfoto-Ideen und Inspirationen für Sie gesammelt.

Familie beim Familienfoto selbst machen mit Konfetti.Das Familienfoto selbst machen: Fotografieren mit Selbstauslöser

Wenn Sie ein Familienfoto selbst machen, ist es oft gar nicht so einfach, gemeinsam auf dem Foto zu sein. Stellen Sie deshalb die Kamera am besten auf ein Stativ oder auf einen Stapel Bücher auf dem Tisch. Jetzt haben Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Selbstauslöser
    Stellen Sie die Kamera ein, fokussieren Sie Ihre Familie und stellen Sie eine möglichst lange Vorlaufzeit ein, damit Sie rechtzeitig zu Ihrem Platz gelangen. In der Regel können Sie bis zu 20 Sekunden wählen. Je nach Kameramodell können Sie außerdem einstellen, wie oft die Kamera ein Bild aufnehmen soll.
  2. Fernbedienung zum Auslösen
    Für ca. 20 bis 30 Euro können Sie eine Fernbedienung für Ihre Kamera kaufen. Neuere Kameras lassen sich auch über das Smartphone fernsteuern. Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Smartphone verstecken und unauffällig den Auslöser bedienen. Zum Beispiel hinter dem Rücken eines anderen Familienmitglieds.

Tipp: Nutzen Sie die Serienaufnahme. Die Kamera nimmt in diesem Modus zwischen fünf bis 12 Bilder pro Sekunde auf. So ist die Chance viel höher, dass am Ende ein passendes Bild dabei ist.

Die richtige Kameraeinstellung für die selbstgemachten Familienfotos

Kamera einstellen, um Familienfoto selber machen zu können. Mit der Automatikfunktion sind Sie bereits bestens ausgerüstet.

Sind Sie weniger geübt, sollten Sie am besten die Automatikfunktion nutzen. Gerade in der Natur oder bei einer Homestory verändern sich die Lichtverhältnisse schnell. Möchten Sie Bewegungen einfangen, zum Beispiel beim Spielen, können Sie auch den Sportmodus Ihrer Kamera nutzen, damit die Personen nicht verschwimmen.

Beachten Sie außerdem folgende Tipps:

  • Kein Blitz
    Der Kamerablitz erzeugt oft ein unnatürliches Licht oder ist für rote Augen auf den Fotos verantwortlich. Deshalb sollte der Blitz nur von Fotografen verwendet werden, die ihn gekonnt einsetzen können (zum Beispiel im Studio).
  • Unscharfer Hintergrund
    Eine sogenannte Tiefenunschärfe rückt die Familienmitglieder stärker in den Fokus und lässt das Bild professioneller wirken. Ist allerdings die Umgebung Teil Ihres Motivs, zum Beispiel die Berge auf einer Wanderung, sollten Sie natürlich Tiefenunschärfe vermeiden.

So geht’s: Für einen unscharfen Hintergrund in der Automatikeinstellung sollten Sie den Autofokus anschalten und den Auslöser halb durchdrücken, bis die Kamera den Fokus eingestellt hat. Dann können Sie auslösen. Beim Handy können Sie die Person auf dem Display antippen.

  • Nicht zoomen
    Durch das Zoomen verschlechtert sich die Qualität Ihrer Aufnahme und die Fotos sind später eventuell leicht unscharf. Rücken Sie stattdessen lieber die Kamera näher an Ihr Motiv heran.

Für weitere Tipps werfen Sie einen Blick auf unseren kostenlosen Online-Fotokurs.

Wo soll das Familien-Shooting stattfinden?

Wenn Sie Ihr Familienfoto selbst machen, muss das nicht immer vor einer weißen Wand stattfinden. Sie können auch Ausflüge in die Natur oder Ihren Alltag zuhause als Gelegenheit nutzen. Wichtig ist nur, dass die Location zu Ihrer Familie passt und Sie sich dort wohl fühlen.

Outdoor-Shooting, Studiobilder oder Homestory – jede Location hat Ihre Vorzüge:

Outdoorshooting in der Natur – bringen Sie Bewegung rein

Familienfoto-Idee: beim Wandern. Fotografieren Sie nicht nur Ihre Liebsten, sondern auch Ihre liebsten Orte.

In der Natur haben Sie vor allem die Chance, Bewegung in Ihr Familienfoto zu bringen und die Umgebung für sich zu nutzen. Fotografieren Sie die Familie bei einer Runde Fangen im Garten, auf der nächsten Wanderung oder wie Sie gemeinsam Blätter in die Luft werfen.

Ein besonders großer Vorteil beim Outdoorshooting ist das natürliche Licht. Am besten eignen sich:

  • Morgen- oder Abendstunden
  • leicht bewölkte Tage für weicheres Licht
  • Perspektiven mit Richtung der Sonne (nicht gegen die Sonne fotografieren, außer Sie sind geübt und können mit dem Gegenlicht spielen)

Tipp: Je mehr Familienmitglieder auf dem Bild sind, desto ruhiger sollte der Hintergrund sein, damit das Bild für das Auge nicht zu unruhig wirkt. Als Hintergrund eigenen sich zum Beispiel:

  • Mauern
  • Hecken
  • unscharfe Hintergründe, z. B. Waldrand, Gebüsch
  • Wiesen oder Himmel

Studio-Look – so bauen Sie Ihr Studio selbst

Eltern mit Baby beim Familienfoto vor weißer Wand. Eine weiße Wand mit Tageslicht und Ihr eigenes Fotostudio ist geboren.

Sie sind Fan von cleanen und minimalistischen Bildern? Beim Studio-Look lenken Sie die Aufmerksamkeit ungestört auf Ihre Familienmitglieder. Da man selten Zugang zu einem richtigen Fotostudio hat, erklären wir Ihnen, wie Sie sich ganz einfach ein Studio selbst bauen können.

Dafür benötigen Sie:

  • eine weiße Wand, vor der Sie mit genug Abstand fotografieren können (mindestens drei bis vier Meter) oder
  • ein weißes, großes Tuch
  • Tageslicht oder zwei Strahler mit je einem weißen Tuch

Möchten Sie das Tageslicht nutzen, können Sie draußen vor der Hausfassade fotografieren oder Sie nutzen einen Raum mit großen Fenstern.

Sind die Räume zu dunkel, können Sie zwei Strahler nehmen und ein Tuch davorhängen, damit das Licht weicher wird. Stellen Sie die zwei Strahler mit genug Abstand rechts und links vor die Wand. Die Lichtkegel sollten sich in der Mitte treffen. So vermeiden Sie, dass später ein Schatten auf dem Hintergrund entsteht.

Tipp: Halten Sie mindestens einen Meter Abstand zur Wand und nutzen Sie beim Fotografieren eine leichte Tiefenunschärfe. So wirkt der Hintergrund weicher und kleine Unebenheiten an der Wand (z. B. Raufasertapete) verschwinden.

Homestory – nutzen Sie den Alltag

Familienfoto von Mama und Tochter in der Küche. Der Alltag bietet sich perfekt für schöne Familienfotos an.

Die schönsten Bilder bei einem Familien-Shooting entstehen, wenn Sie sich zu hundert Prozent wohl fühlen. Also warum nicht den Alltag als Kulisse nutzen? Sie können zum Beispiel gemeinsam etwas backen, die Kinder beim Spielen oder bei einer gemeinsamen Kissenschlacht auf dem Bett fotografieren.

Für schönes Licht eignen sich vor allem Räume mit Fenstern nach Süden. Um eine besondere Stimmung zu erzeugen, können Sie auch eine Lichterkette oder Kerzen nutzen. Hilfreiche Tipps für Fotos und Kameraeinstellungen mit Kerzenschein finden Sie in unserem Artikel „Stimmungsvolle Weihnachtsfotos selber machen“. Versuchen Sie vor allem künstliches Licht durch Lampen zu vermeiden.

Was sollen wir für das Familienfoto anziehen?

Am wichtigsten ist es, dass Sie sich in der Kleidung wohlfühlen. Verzichten Sie außerdem auf:

  • unterschiedliche Muster
  • grelle Farben
  • Partnerlook
  • große Prints oder Logos

Das bedeutet keinesfalls, dass Sie nur blaue Jeans und weißes T-Shirt tragen sollten. Kleine Farbtupfer machen das Motiv interessanter und lockern es auf. Entscheiden Sie sich für zwei bis drei Farben die gut zueinander passen. Auf Fotos wirken zum Beispiel Pastelltöne sehr freundlich, aber auch gedeckte Farben wie dunkles rot und blau passen hervorragend zueinander.

Die Kleidung sollte außerdem zu Ihrem Motiv passen. Eine Wanderung in schicker Bluse wirkt zum Beispiel eher unnatürlich.

Wie kann ich meine Kinder bei Laune halten?

Familienfoto von Geschwistern mit Konfetti. Sorgen Sie für Spaß und das Familien-Shooting wird ein voller Erfolg.

Das Familienfoto selbst machen und gleichzeitig die Kinder motivieren? Mit diesen 6 Tipps, wird das Familienshooting auch für die Kleinen ein Riesenspaß und für die Erwachsenen entspannt:

  • Tipp 1: Lassen Sie die Kinder mithelfen, zum Beispiel auf den Auslöser drücken oder selbst zum Fotografen werden.
  • Tipp 2: Lassen Sie auch Ihre Kinder Motive vorschlagen, die Sie gemeinsam umsetzen.
  • Tipp 3: Fotografieren Sie öfter bewegte Bilder statt Bilder, auf denen die Kinder stillhalten müssen.
  • Tipp 4: Schaffen Sie eine alltägliche Situation und fotografieren Sie Ihre Kinder oder sich als Familie nebenbei, zum Beispiel beim Spielen.
  • Tipp 5: Planen Sie lieber mehrere Tage oder Sessions ein anstatt ein langes Fotoshooting.
  • Tipp 6: Nutzen Konfetti oder das Lieblingsspielzeug für mehr Spaß beim Shooting.

Soll auch der Hund mit auf das Bild? Dann trainieren Sie schon ein paar Tage zuvor wichtige Kommandos, damit Ihr Vierbeiner die gewünschte Position einnimmt. Kleiner Tipp: für den Blick in die Kamera hilft ein Leckerli direkt über der Linse.

Familienfotos Ideen & Inspirationen

Manchmal ist es ein kleiner Perspektivenwechsel oder ein ungezwungenes Lächeln, welches das perfekte Familienfoto entstehen lässt. Lassen Sie sich inspirieren und nehmen Sie die Familienfoto-Ideen mit zu Ihrem Shooting.

Idee #1: Neue Perspektiven

Werden Sie kreativ und nutzen Sie Ihre Umgebung. Fotografieren Sie zum Beispiel durch die Scheibe Ihres geliebten VW-Buses oder durch das Küchenfenster mit Blick in den Garten.

Familienfoto Idee: Familie durch Autoscheibe fotografiert Suchen Sie ungewöhnliche Perspektiven für kreative Familienbilder.

Idee #2: Kinder auf Augenhöhe
Anstatt neben- oder voreinander zu stehen, achten Sie darauf, dass Sie und Ihre Kinder sich auf gleicher Augenhöhe befinden. Dazu können Sie zum Beispiel in die Hocke gehen oder die Kinder auf die Schultern nehmen.

Familienfoto Idee: Kinder auf den Schultern der Eltern. Sind alle auf gleicher Augenhöhe, wirkt das Bild sofort persönlicher und vertrauter.

Idee # 3: Spaß & Bewegung
Die perfekte Familienfoto-Idee: Ob Fangen im Garten, ein Sprung in die Luft oder eine Kissenschlacht auf dem Bett – durch Bewegung wird das Bild spannender und die Aufnahmen machen auch noch richtig Spaß.

Familienfoto Idee: Kissenschlacht im Bett. Bewegung macht das Bild spannender.

Idee #4: Spontan fotografieren
Die Familie versucht sich gerade zu positionieren oder bespricht das nächste Motiv? Wenn keiner mit einem Foto rechnet, entstehen die ehrlichsten und oft auch schönsten Aufnahmen.

Familienfoto Idee: Momentaufnahme von Familie. Fotografieren Sie auch mal heimlich für schöne Momentaufnahmen.

Wo soll ich die Familienfotos aufhängen?

Einzelne Familienfotos können Sie natürlich in jedem Raum aufhängen, zum Beispiel in den Kinderzimmern, im Wohnzimmer oder im Treppenaufgang. In unserem Artikel „Bilder anordnen am Treppenaufgang: verschiedene Hängungen & Inspirationen“ finden Sie hilfreiche Tipps.

Wenn Sie ein Familienfoto selbst machen, erhalten Sie am Schluss natürlich viel mehr Fotografien als von einem Fotografen. Da fällt die Entscheidung für das richtige Bild manchmal schwer. Wie wäre es deshalb mit einer ganzen Fotowand im Wohnzimmer oder der Küche? Alles Wichtige dazu erfahren Sie im Artikel „Bilderwand gestalten: So wählen Sie die passenden Rahmen aus“.

Sie sind noch auf der Suche nach den passenden Bilderrahmen? Bei der Auswahl sollten Sie vor allem darauf achten, dass der Rahmen zum Motiv und zur Einrichtung passt. In unserem kostenlosen Rahmenkonfigurator können Sie Ihr Bild hochladen und den passenden Rahmen dazu auswählen oder sogar nach Maß bestellen. Gerade mit Kindern empfehlen wir Ihnen Bilderrahmen mit Acrylglas, damit im Falle eines Sturzes Scherben keine Gefahr darstellen.