Rahmen aus eigener Herstellung
90 Tage Widerrufsrecht

Wandgestaltung für das Wohnzimmer: 11 stilvolle Ideen

Sie brauchen einen Tapetenwechsel bei der Wandgestaltung im Wohnzimmer? Eine gute Idee. Denn bekanntlich tun Veränderungen nicht nur dem Raum, sondern auch den Menschen gut. Welche Farben sich für die Wandgestaltung im Wohnzimmer eignen, welche Rolle die Beleuchtung spielt und mit welcher Wanddeko Sie Ihr Wohnzimmer individuell verschönern können, lesen Sie in unserem Beitrag.

Senfgelbes Sofa vor grauer Wand Kreative Wandgestaltung im Wohnzimmer

Wandgestaltung im Wohnzimmer: die 5 schönsten Ideen für die Farbe

Auf die Frage, welche Farben die Wände eines Wohnzimmers idealerweise kleiden, gibt es keine Pauschalantwort. Vielmehr bestimmen Ihr persönlicher Geschmack, Ihr Stil, das Design Ihrer Möbel und nicht zuletzt Größe sowie Lichtverhältnisse des Raumes, welcher Farbton am besten passt. Außerdem stellt sich die Frage: Lieben Sie es eher klassisch oder liegen Sie lieber voll im Trend?

Helles Creme

Creme ist zwar ein weniger klares Statement wie reines Weiß, dafür aber wesentlich sinnlicher. Trotzdem schafft auch Creme eine neutrale Grundlage für verschiedene Stile und Möbel. Und wer es eigentlich bunt mag, kann jetzt mit Dekoration, Stoffen und Teppichen extra knallige Akzente setzen.

Unser Tipp: Schlichte helle Holz-Bilderrahmen harmonieren besonders gut mit hellen Wandfarben.

Wandgestaltung im Wohnzimmer – schmale Holzrahmen passen zu heller Wandfarbe.

Frisches Blau

Wer mutig ist, bringt ein kräftiges oder auch gedecktes Blau an die Wand. Der Effekt: kühlende Wirkung für Hitzköpfe oder nobles Ambiente für Blaublütler und Fans der Renaissance. Wunderbare farbliche Begleiter von Blau sind: Braun, dunkles Grau oder dezente Rot und Rosatöne.

Unser Tipp: Mit barocken oder antiken Rahmen veredeln Sie blaue Wände zusätzlich.

Wandgestaltung Wohnzimmer blaue Wandfarbe Kreative Wandgestaltung: Aus Wohnzimmer wird Barockzimmer.

Klares Grau

Grau kann ohne Umschweife als Multitalent beschrieben werden. Es lässt sich unkompliziert mit allen anderen Farben mixen und sorgt an der Wand für Klarheit. Kombiniert mit Schwarz, Grünblau und anderen Grautönen entsteht eine moderne Atmosphäre.

Unser Tipp: Zu Grau passen Kunsstoff-Rahmen in warmen Farben oder kontrastreichem Schwarz.

Zartes Apricot

Apricot spiegelt die Milde eines warmen Herbsttages und erzählt von der wunderbaren Stimmung zwischen Nachmittag und Abend. Ein Wohnzimmer in Apricot strahlt Ruhe und Harmonie aus. Das Tolle: Die Farbe lässt sich mit unzähligen anderen Farben kombinieren und passt sowohl zum klassischen als auch zum modernen Einrichtungsstil.

Unser Tipp: Die Zartheit von Apricot unterstreichen Sie mit schmalen Bilderrahmen in Buche.

Wandgestaltung Wohnzimmer Apricot. Wandgestaltung im Wohnzimmer: Mit warmen Farben wird Grau sonnig.

Verschwiegenes Dunkelrot

Mit einem satten Dunkelrot an der Wand schaffen Sie einerseits eine geheimnisvolle Atmosphäre. Andererseits stellen Sie sich selbst ein Zeugnis als selbstbewusster Kenner von Farben und ihrer Wirkung aus. Garniert mit hellem Holz, Cremetönen oder zartem Grau wird Ihr Wohnzimmer zum Kamin- oder barocken Teezimmer.

Wandgestaltung Wohnzimmer Dunkelrot Wandgestaltung im Wohnzimmer: Dunkelrote Wände lieben romantische Vintage-Bilderrahmen.

Wandgestaltung im Wohnzimmer. Die 6 besten Wanddeko-Ideen

Neben der Wandgestaltung mit Farben, gibt es weitere Möglichkeiten, ein Statement in Sachen Einrichtung zu setzen. Dazu zählen Wände in Stein-, Beton- oder Holzoptik, aber auch Tapeten, Wandtattoos und Bilder.

Steinoptik

Mediterraner Natursandstein, klassische Klinker, rote Backsteine oder bunte Mosaiken aus Ton: Stein wirkt warm und schützend. Das kräftige Material erinnert an die archaische Bauweise vergangener Tage. Begleitet von stylischen Möbeln schafft Steinoptik an den Wänden eine behagliche und gleichzeitig moderne Atmosphäre. Wandgestaltung im Wohnzimmer mit Steinoptik gelingt mit Fototapeten, Steinpaneelen, Wandverblendern oder Steinpulver.

Wandgestaltung Wohnzimmer Steinoptik Wandgestaltung in Steinoptik.

Holzoptik

Auch Holz verleiht einem Raum Wärme und spiegelt die Naturverbundenheit. Unweigerlich assoziieren wir Hütten in den Bergen oder urige Strandhäuser damit. Je nach Art, Struktur und Farbe des Holzes ist die Wirkung kernig oder elegant. So erscheinen Buche und Ahorn eher edel, wohingegen Eiche Rustikalität ausstrahlt. Wandgestaltung im Wohnzimmer gelingt sowohl mit echten Holzplatten, Balken oder Tafeln als tragendem Wandmaterial als auch mittels Holzverkleidung beispielsweise aus Paneelen oder Fototapete.

Stichwort Upcycling: Wenn Sie echtes Holz für Ihre Wand nutzen möchten, können Sie auch altes Holz, beispielsweise Reste alter Bilderrahmen, Dielen oder Möbel verwenden.

Wandgestaltung Wohnzimmer Holzoptik Natürliche Wandgestaltung im Wohnzimmer mit viel Holz.

Betonoptik

Spätestens seit der Renaissance des Industrie-Designs sind Wände aus Beton ein echtes Statement bei der Wandgestaltung im Wohnzimmer. Wer sich für diesen minimalistischen Look interessiert und nicht in einem Fabrikloft lebt, hilft sich mit Tapeten oder Wandfarben in Betonoptik.

Wandgestaltung Wohnzimmer Betonoptik Leben im Loft - Wandgestaltung in Betonoptik.

Mustertapeten

Es gab eine Zeit, da schienen Tapeten altbacken und es hing ihnen der Mief alter Zeiten an. Heute sind sie wieder en vogue. Florale Muster, Tapeten mit Ornamentik, maritime Streifen, hippieske Batikoptik oder mit Farbverlauf, selbst Tapeten mit Wäldern oder dem Meer sind wieder salonfähig. Mehr noch: Sie zeugen von Stil und modischem Bewusstsein. In Sachen Mustertapeten sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wählen Sie die Tapete, die zu Ihrer Einrichtung, der Lebenseinstellung oder Ihren Leidenschaften passt. Tapeten können Sie in unterschiedlichen Texturen und Materialien wie Papier, Vlies oder Stoff kaufen. Moderne Papiertapeten sind atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend.

Tipp: Damit eine Tapete nicht den ganzen Raum dominiert oder gar erschlägt, ist es empfehlenswert nur einzelne Wände zu tapezieren. Außerdem gut zu wissen: Senkrechte Muster strecken Räume mit niedrigen Decken. In kleinen Räumen eignen sich Tapeten mit kleinen Mustern und für große Räume passen große Muster.

Wandgestaltung Wohnzimmer Mustertapeten Mutige Wandgestaltung mit Mustertapeten.

Wandtattoos

Seit einigen Jahren spielen Wandtattoos eine entscheidende Rolle bei der Wandgestaltung im Wohnzimmer. Der Einfallsreichtum von Motiven und Mustern ist riesig. Vogelschwärme, mannshohe Bäume, grafische Muster oder der Eiffelturm, selbst Poesie und markante Sprüche lassen sich per Tattoo an Ihrer Wand verewigen. Wandtattoos gibt es in verschiedenen Farben, die Sie passend zu Ihrem Interieur auswählen können. Sie lassen sich leicht anbringen und auch wieder entfernen – sollte sich Ihr Geschmack eines Tages ändern.

Wandbilder

Tapete, Beton oder Holz – der Hintergrund macht noch keine Wand. Mit individueller Wanddekko können Sie Ihren persönlichen Stil zusätzlich schärfen. Klassiker für das Wohnzimmer sind großformatige Bilder mit oder ohne Rahmen, Bildercollagen oder ganze Bilderwände. Darüber hinaus bringen Kunstdrucke oder große Tücher einen authentischen Charme.

Sie suchen Deko-Ideen mit Bildern? Dann lesen Sie auch unseren Beitrag „7 außergewöhnliche Deko-Ideen mit Bilderrahmen“.

Tipp: Für Ihre Wandgestaltung im Wohnzimmer ist ein Bild nicht genug? Dann lesen Sie am besten unsere Artikel „Bilderwand gestalten: So wählen Sie die passenden Rahmen aus“ oder „Das Diptychon in Kunst & Fotografie: Anleitung zum Selbstgestalten“.

Wandgestaltung Wohnzimmer Bilderwand Wandbilder sind das Finish jeder Wandgestaltung.

Wandgestaltung im Wohnzimmer in Szene setzen: mit der richtigen Beleuchtung

Die schönste Wandgestaltung in Ihrem Wohnzimmer kann ohne passende Beleuchtung unsichtbar bleiben. Denn erstens gibt es dunkle Räume und zweitens geht die Sonne selbst am hellsten Sommertag einmal unter. Daher lautet auch hier die Formel: Achten Sie auf das harmonische oder kontrastreiche Zusammenspiel von Licht und Wanddeko, denn auch mit Licht lassen sich Wände dekorieren. Grundsätzlich haben Sie die Wahl zwischen direkter und indirekter Beleuchtung.

Wandgestaltung Wohnzimmer Beleuchtung Die passende Beleuchtung dekoriert Ihre Wandgestaltung.

Direkte Beleuchtung an der Wand

Direkte Beleuchtung bringt eine besondere Stimmung. Nächster Vorteil: Sie können Ihre Wand oder einzelne Bereiche zu einem echten Hingucker machen, indem Sie genau die gewünschten Stellen punktuell anstrahlen oder eben im Gegenteil in den Schatten stellen. Für dieses sogenannte Bereichslicht direkt an der Wand eignen sich Spots, Strahler oder Downlights. Oder ganz einfach eine Stehleuchte, die je nach Design zusätzlich für einen Akzent sorgt.

Tipp: Wände mit einer glänzenden Oberfläche reflektieren punktuelles Licht und vermehren die Farbfacetten.

Indirekte Beleuchtung an der Wand

Im Gegensatz zu den Bereichslichtern sorgen Stimmungslichter für eine indirekte Beleuchtung, die diffus wirkt, da sie sich einerseits im Raum versteckt und sich andererseits darin verstreut. Diesen wunderbaren Effekt erreichen Sie mit LED-Lichtern. Das warmweiße Licht versetzt den Raum in eine angenehme Stimmung.

Tipp: LED-Streifen können Sie hinter einem Wandpaneel oder der Bodenleiste verstecken.

Beide Lichtarten passen hervorragend in ein Wohnzimmer und dienen als gestalterisches Element. Erfahren Sie außerdem in unserem Artikel „Wie Sie Kunstwerke & Bilder richtig beleuchten“ mehr über die Beleuchtung von Bildern. So setzen Sie Ihre Lieblingsstücke richtig in Szene.

Denken Sie außerdem daran: Licht, das von oben nach unten fließt, verstärkt den Ausdruck von Wänden mit Relief und Struktur. Eindrucksvoller hingegen ist Licht, das von unten nach oben fließt.

Wir nehmen es als außergewöhnlich wahr, da es gegen die als natürlich empfundene Laufrichtung läuft. Setzen Sie es daher an besonderen Glanzpunkten in Ihrem Wohnzimmer.

Mit unseren Ideen die ideale Wandgestaltung für das Wohnzimmer finden

Grelle oder dezente Farben, mediterrane Stein- oder rustikale Holzoptik, filigrane Tattoos und natürlich Bilder oder Rahmen, so viele Sie möchten und genau die, an denen Sie sich nicht satt sehen können – mit unzähligen, kreativen Möglichkeiten individueller Wandgestaltung schaffen Sie sich ein perfektes Wohnzimmer.

Wollen Sie noch mehr kreative Ideen für Ihr Zuhause sehen? Dann schauen Sie doch einmal in unserem Artikel „Bilderrahmen im Badezimmer: Bilder aufhängen im Bad in 3 Schritten“ vorbei. Haben Sie eine Treppe, ist auch „Bilder anordnen am Treppenaufgang: verschiedene Hängungen & Inspirationen“ etwas für Sie. Und selbst für die Kleinsten haben wir tolle Tipps in unserem Artikel „Wandgestaltung im Kinderzimmer: Tipps & Inspirationen“ inklusive „4 kostenlose Bilder fürs Kinderzimmer zum Ausdrucken“. Aber aufgepasst: Nicht, dass Sie bei den vielen schönen Ideen zum Stubenhocken werden.

Wenn Sie inspiriert und jetzt auf der Suche nach passenden Bilderrahmen für die Wandgestaltung im Wohnzimmer und Co. sind, finden Sie in unserem Shop eine große Auswahl an Holzrahmen, Kunststoffrahmen und Passepartouts. Außerdem können Sie Bilderrahmen nach Maß anfertigen lassen. Wir beraten wir Sie gerne.