8% auf Kunststoffrahmen und Rahmenlose Bilderrahmen mit Rabattcode GET8
Rahmen aus eigener Herstellung
90 Tage Widerrufsrecht

Wandgestaltung im Flur – 9 Tipps und die Basics

Mag sein, dass sich kaum jemand länger als fünf bis zehn Minuten in einem Flur aufhält. Dennoch ist es riskant, die Dekoration, Einrichtung oder Wandgestaltung im Flur zu vernachlässigen. Denn trotz geringer Verweildauer sind Flur oder Diele besondere Orte des ersten Eindrucks und für Sie selbst der Ort des Heimkommens. Wir geben einige Tipps, wie Sie Flur und Wand kreativ gestalten und sich selbst als stilsicheren Gastgeber zu erkennen geben.

Einrichtung Flur mit Bank Garderobe und Tisch

Den Flur gestalten – die Basics

Der Flur: Im Vergleich mit anderen Kulturen ist der europäische Flur ein Ort zum Jacke abstreifen oder Schuhe ausziehen, Tasche und Schlüssel ablegen sowie zum tiefen Durchatmen, bevor Sie in die anderen Räume weiterziehen und Ihre Lieben begrüßen oder sich dem Alleinsein hingeben. In Amerika oder in Teilen von Asien haben viele Häuser gar keinen Flur. Dort fallen die Gäste oder Sie selbst gewissermaßen mit der Tür ins Haus und landen direkt im Wohnzimmer.

Sehen wir uns aber in Sachen Flur, Wandgestaltung und Dekoration hierzulande um, wo der Flur ein Ort des Ankommens ist. Fremde oder Besucher bekommen hier einen ersten Eindruck. Riecht es frisch? Spiegeln die Farben ein kreatives Familienleben oder zeugen sie eher von Tristesse? Deuten Fotos, Zeichnungen, Grafiken oder gemalte Kinderbilder in bunten Bilderrahmen an der Flur-Wand auf die Lust am Gestalten und erinnern an tolle DIY-Nachmittage? Oder ist der Flur eher funktional gestaltet und lässt auf pragmatische Bewohner schließen. Mit Sicherheit gibt es findige Psychologen, die von der Gestaltung des Flurs auf den Charakter der Bewohner schließen können. Wie auch immer: An der Tatsache, dass Sie mit der Einrichtung oder der Wandgestaltung im Flur ordentlich Eindruck schinden oder aber Ihren Besuch in die Flucht schlagen können, ändert das nichts.

Stylischer Flur mit Garderobe und Ziegelwand Wandgestaltung im Flur - der erste Eindruck zählt.

Die meisten Flure sind im Vergleich zu den anderen Zimmern klein. Manche sind verwinkelt, manche langgezogen und wieder andere verlaufen sogar um die Ecke oder markieren den Treppenaufgang. Da der Flur als Verbindungsraum fungiert, sparen die meisten Architekten den Platz zugunsten von Wohn- oder Schlafzimmer. Noch dazu fehlt im Flur häufig das Tageslicht. Keine allzu rosigen Bedingungen für Inneneinrichter. Dennoch können Sie mit Farben, Tapeten, Bildern, Bilderrahmen, Bilderleisten und Lampen zumindest illusorisch Platz oder Licht herbeizaubern und obendrein ein kleines Wohlfühl-Separee schaffen.

1. Die Wandfarbe – aller Anfang

In der Regel fehlt es dem Flur an Platz und Licht. Für die Wandgestaltung bedeutet das: Greifen Sie zu fröhlichen Farben sowie zu Möbeln und Bildern in hellen Tönen. Farben wie Pastellgrün, Hellblau, Apricot oder Beige bringen Frische und lassen einen engen Raum größer wirken. Natürlich können Sie die Wand im Flur auch schlicht Weiß lassen oder tapezieren. Im Trend liegt außerdem das Spiel mit Putz, Beton sowie mit Tafel- oder Magnetfarbe. Schöner Nebeneffekt einer Magnet- oder Tafelwand: Sie können nach Lust und Laune umgestalten. Und besonders Kinder freuen sich über Platz zum Malen und Kritzeln.

Flur in Blau mit Spiegel und Teppich Die Farbe - ein helles Blau bringt Licht und Größe.

Sollten Sie ein „unbelehrbarer“ Verfechter dunklerer Farben sein und Braun, Dunkelblau, Weinrot oder Türkisgrün als Wandfarben lieben, können Sie den Flur mit hellen Möbeln sowie frischen Bildern, beleuchteten Bilderrahmen, Lichterketten, großen Lampen und natürlich Spiegeln ins rechte Licht rücken.

Flur in Dunkelgrün mit Schuhregal Gewagtes Statement - Dunkelgrün im Flur.

2. Tapeten – das noble Etwas

Je größer der Flur ist, desto größer ist auch der Spielraum für die Wandgestaltung mit Motivtapeten.
Einen besonders gemütlichen Effekt bringen Streifentapeten. Gestreifte Wände können einen Flur sogar optisch vergrößern – ebenso wie 3D- oder Foto-Tapeten. Trotzdem aufgepasst mit Mustertapete: große Muster können einen schmalen Flur beengen, noch dazu kommen sie hier nicht sonderlich gut zur Geltung.

Modernes Flurzimmer in Anthrazit Tapete - im Flur besser nur eine Wand tapezieren.

Kleine Muster hingegen können aufregen oder beunruhigen. Welche Tapete oder Tapetenmuster passen, hängt hauptsächlich von der Größe und der Form ab. Ein Tipp für alle Tapetenfans mit einem kleinen Flur: Um den Flur nicht zu überfrachten, können Sie nur eine Wand tapezieren – und zwar die größte bzw. die mit dem stärksten Blickfang. Auf diese Weise kann der Raum sogar optisch geräumiger wirken. Kreative Idee: Gestalten Sie den Flur mit Landkarten oder dem Plan Ihrer Stadt, so können Sie Besuchern oder Gästen praktischerweise gleich den Weg erklären.

3. Bilder im Flur und Bilderhängung

Viele Bilder oder wenige? Und welche Art von Bildern – bunte Zeichnungen, Grafiken, Gemälde oder monochrome Bilder wie Schwarz-Weiß-Fotografien? Mit oder ohne Bilderrahmen? Auch diese Fragen stellen sich bei der Flurgestaltung. Wichtig ist außerdem die Entscheidung für die Hängung: in Reihe, vertikal oder schräg? Vielleicht auch als Petersburger Hängung, das heißt einmal komplett über die ganze Wand verteilt? Mit welchen Bildern Sie den Flur gestalten, ist Ihrem Geschmack und Einrichtungsstil überlassen. Bei der Anordnung, Rahmung oder Farbwahl müssen Sie allerdings auch Flurgröße, Deckenhöhe und Wandfarbe berücksichtigen.

Die Rahmen

Zu schmalen, kleinen oder karg beleuchteten Fluren passen helle Bilder, naturbelassene Bilderrahmen aus Holz und Rahmen in Weiß, Pastellgrün, dezentem Blau oder Silber grundsätzlich besser als mittelalterlich dunkle Gemälde in monumentalen Rahmen. Wenn Sie dennoch ein solches Gemälde aufhängen möchten, dann als Solist. Mit einem solchen Statement, beispielsweise in einem goldenen Rahmen, verleihen Sie Ihrem Flur eine museale Unberührbarkeit – die dennoch stilvoll und attraktiv sein kann, besonders bei einem Holz- oder Dielenboden.

Die Hängung

Auch was die Hängung oder Anordnung der Bilder betrifft, haben die Maße Ihres Flures Mitspracherecht. Für die klassische Petersburger Hängung, mit ihren vielen verschiedenen Bildern in unterschiedlichen Größen und Rahmen, eignen sich besonders quadratische Flure oder Flure mit mindestens einer Wand, die gut einsehbar ist. Das Gleiche gilt für die sogenannte Inside-the-lines-Hängung, bei der die Bilder schräg und stufenartig angeordnet werden. Dennoch können Sie auch die Längsseiten eines schmalen Flurs mit diesen Hängungen auskleiden.

Bilderwand Bilderwand - die Petersburger Hängung.

Passender für schlauchige Flure ist allerdings die Reihenhängung. Die Bilder begleiten den Durchschreitenden in einer Art Galerie und geben dem Raum eine klare Struktur. Eine solche Bilderreihe können Sie mit einem breiten Farbstreifen (etwas breiter als die Höhe der Bilder), der sich von der Grundfarbe abhebt, besonders hervorheben.

Flur in Grau mit goldenem Rahmen Ein Solist - die Hängung für besondere Bilder oder Deko-Elemente.

Für die reihenartige Gestaltung mit Bildern eignen sich auch Bilderleisten oder Sie stellen die Bilder einfach auf den Boden. Praktischer Nebeneffekt: Sie können die Bilder jederzeit umdekorieren oder mit Accessoires ergänzen.

4. Pinnwände & Memoboard – kreative Wand-Deko

Der Flur ist zwar keine Bahnhofshalle, trotzdem herrscht hier gelegentlich Trubel – auch in unseren Köpfen. Der Blick in den Spiegel, der Check, ob wir Schlüssel, Handy oder Einkaufszettel dabeihaben, der Griff zum Regenschirm oder Sommerhut – das meiste davon spielt sich im Flur ab. Gut also, wenn wir wichtige Dinge, aber auch Einkaufslisten, Geburtstage, persönliche Merkzettel oder Arzt- und Friseurtermine im Flur parat haben. In diesem Fall helfen die guten alten Pinnwände weiter.

Pinnwand in Gold Die Pinnwand im Flur - stylischer Helfer.

Ob aus Kork, Holz, Metall oder Stoff – eine Pinnwand im Flur lässt auf Lebendigkeit schließen, sie versprüht den Charme des Alltäglichen und kann trotzdem ein wahres Stilobjekt sein. Einige Designer widmen sich sogar besonders der Kreation von stylischen oder überdimensionalen Pinnwänden. Alle DIY-Fans werden leuchtende Augen bekommen – denn Memoboards und Pinnwände eignen sich perfekt zum Selbermachen. In unserem Beitrag „6 außergewöhnliche Bilderrahmen-Ideen“ finden Sie kreative Vorschläge dazu. Kleiner Tipp: Notizzettel oder Gutscheincoupons haften auch an einer Wand oder Tür mit Magnetfarbe.

5. Stoffe und Textilien an der Flurwand

Stoffe an der Flurwand sind ein ganz besonderes Statement. Ob bunte oder folkloristische Muster, großformatig oder einfarbig – Textilien verzieren eine Wand und wirken gleichzeitig kunstvoll. Schon im 16. Jahrhundert war die Wandgestaltung mit Stoffen en vogue. Die meist üppigen Brokatstoffe kleideten noble Salons oder Schlafzimmer. Wenn Sie es bombastisch mögen, können Sie auch heute noch zum Brokat greifen. Angesagter sind allerdings Wandteppiche, bedruckte Tücher oder DIY-Werke, Leinenstoffe, Filz oder Makramee.

Makramee Interior Wanddeko aus Makramee - die sanfte Einladung im Flur.

Besonders die Knüpfkunst aus gedrehten Fäden zählt zu den aktuellen Wohntrends. Stoffe können Sie entweder an die Wand im Flur kleben, aufhängen oder in einen Rahmen einspannen. Tipp: Falls Sie ein Sondermaß benötigen, können Sie bei rahmenversand.de auch einen Bilderrahmen nach Maß bestellen.

6. Wandtattoos und Sprüche

Besonders einladend wirken Flure, die mit Wandtattoos und poetischen Sprüchen gestaltet werden. Ein warmes „Welcome“, „Be happy“ oder „Home Sweet Home“ macht es dem Besucher leichter, anzukommen und sich wohlzufühlen. Auch Sie selbst wird eine derart platzierte Wohlfühlnote an manchen Tagen aufheitern. Sprüche können Sie als Wandsticker und Plakat kaufen oder mit etwas Geschick selbst an die Wand malen.

Wandtatoo Blumen Ein warmes Willkommen - was an der Wand steht, müssen Sie nicht sagen.

Sprüche-Bilder oder -Poster kommen in einem schlichten Bilderrahmen besonders zur Geltung. Wandsticker können Sie auch als einzelne Kreise, Sterne oder Rechtecke kaufen und damit selbst ein Muster gestalten.

7. Garderoben und Accessoires – ein Must-have

Ein Flur ohne Garderobe wirkt vielleicht besonders stylisch, dennoch fehlt etwas. Keine Sorge: darum, dass eine Garderobe nicht allzu spießig ist, machen sich bereits viele Designer Gedanken. Ob als Ständer, Hakenleiste aus Holz oder in einen Schrank integriert, die Garderobe im Flur ist beinahe obligatorisch, denn wohin auch sonst mit den Jacken, Mänteln, Taschen und Tüchern. In Sachen moderne Garderoben sind schwebende Garderoben angesagt – sie sparen Platz und verleihen dem Flur Leichtigkeit. Oder Sie kaufen einzelne Garderobenhaken – auch hier gibt es viele ausgefallene Designs – die Sie dann salopp oder geordnet an der Wand verteilen.

Moderner Flur in Ziegelsteinoptik mit Garderobe Einen Flur ohne Garderobe muss man sich leisten.

8. Spiegel – der letzte Schliff

Ebenso wie die Garderobe ist der Spiegel bei der Wandgestaltung im Flur nicht wegzudenken. Ein kurzer Blick, ob alles sitzt und passt, bevor wir das Haus verlassen, ist für viele ein Ritual. Ob Ganzkörperspiegel oder Portraitspiegel, eckig oder rund, mit oder ohne Rahmen – ein Spiegel hat neben seiner dekorativen Kraft den schönen Nebeneffekt, besonders in schmalen Fluren für Größe zu sorgen.

Moderner Flur mit Spiegel und Kommode Spieglein an der Flurwand - sitzt und passt alles?

Vor allem große Spiegel, die einfach an der Wand lehnen, sind derzeit besonders beliebt. Einfach aufstellen und fertig. Allen Spiegelfans sei zudem eine Spiegelgalerie empfohlen. Hängen Sie dazu mehrere Spiegel in unterschiedlichen Größen, Formen und Rahmungen als Petersburger Hängung an die Wand. Die Spiegelgalerie können Sie mit gerahmten Bildern auflockern und gestalten so eine eindrucksvolle Flurwand.

9. Licht im Flur

Auch mit Licht können Sie Ihren Flur kreativ gestalten. Einmal ganz davon abgesehen, dass Sie ohne Licht nicht viel sehen, vor allem wenn Ihr Flur klein und dunkel ist, können Sie mit Licht wahre gestalterische Kunststücke vollbringen. Der Klassiker – neben Decken-Einbauspots oder -Strahlern – ist die Hängelampe, die je nach Einrichtungsstil vom Kronleuchter bis zur Deckenlampe mit orientalischer Ornamentik variieren kann. Wichtig für die richtige Atmosphäre sind auch Dimmung, Farbtemperatur (z.B. Warmweiß oder Kaltweiß) und Wattzahl.

Stylischer Flur mit grüner Wand und Fahrrad. In den meisten Fluren fehlt das Licht - daher sind Lampen ein Must-have.

Für eine ausgefallene Flurgestaltung mit Licht eignet sich besonders auch Wandlicht. Mit dem Wandlicht können Sie das Deckenlicht ergänzen oder es für sich alleinstehen lassen. Mehrere Leuchten oder Strahler entlang der Flurwand erinnern an einen fackelbeleuchteten Schlossgang und ermöglichen eine Art Raumerlebnis. Für eine besondere Stimmung sorgen außerdem Stehlampen, Tischleuchten, Lichterketten, leuchtende Bilderrahmen oder direkt sowie indirekt beleuchtete Bilder und Kunstobjekte.

Achten Sie bei der Gestaltung des Flurs auf den Unterscheid zwischen Raumlicht, das den ganzen Flur beleuchtet, wie beispielsweise eine Deckenlampe, sowie zwischen Bereichslicht (angestrahlte Bereiche oder Bilder) und Stimmungslicht (indirektes Licht). In unserem Beitrag „Wie Sie Kunstwerke und Bilder richtig beleuchten“ lesen Sie, worauf es bei der Inszenierung mit Licht ankommt.

Wandgestaltung in einem schmalen Flur – Tipps im Überblick

Die Einrichtung schmaler Flure erfordert ein wenig Geschick – das betrifft vor allem die Gestaltung mit Farben. Generell geeigneter als dunkle Farben sind Pastelltöne, Beige oder helles Grau. Auf diese Weise ersticken Sie den Flur nicht im Dunkel. Er wirkt offener und freundlicher. Eine optische Raumvergrößerung erzeugen Sie, indem Sie die Wände in verschiedenen Farben streichen. Die Längsseiten sollten heller sein als die Stirnseiten.

Schmaler heller Flur Ein schmaler Flur fordert die Kreativität heraus.

Für alle Rebellen unter Ihnen: Einen kunstvollen, raumverlängernden Effekt schaffen Sie, wenn Sie die Längsseiten dunkel streichen und die Stirnseiten den helleren Kontrast bilden. Die Stirnseiten können Sie außerdem mit einzelnen Bildern, Bildergalerien oder stimmungsvoller Wandbeleuchtung betonen. Für Mustertapeten in einem kleinen Flur gilt: besser Tapete mit großflächigen Motiven oder nur eine Wand tapezieren.

Auch mit Spiegeln oder einem großen Wandspiegel können Sie mehr Raum schaffen. Und last but noch least: Auf Licht sollten Sie in einem kleinen Flur nicht verzichten. Komponieren Sie mit Licht. Ideal ist ein gewisses Grundlicht (Raumlicht, beispielsweise eine Deckenleuchte) ergänzt von stimmungsvoller Wandbeleuchtung, Steh- oder Tischlampen oder indirektem Licht.

Die Flurwand – gestalten mit Stil

Die Flurwand zu gestalten, kann sich als echte Herausforderung erweisen, aber auch Spaß machen. Denn besonders die Einrichtung und Dekoration kleiner Räume stacheln unsere kreativen Fähigkeiten an. Spielen Sie bei der Wandgestaltung im Flur vor allem mit Farben, Licht, Bildern und Bilderrahmen. So werden Ihre Gäste schon beim Hereinspazieren Augen machen. Sehen Sie sich auch auf unserem Pinterest-Board zur Gestaltung kreativer Flure um.

Wie Sie „Bilderrahmen in Szene setzen“, „Bilder an der Schräge befestigen“ oder am „Treppenaufgang anordnen“ erfahren Sie in unserem Magazin.

Bilderrahmen in allen Größen passend zur Ihrer Flur-Gestaltung finden Sie in unserem Online-Shop. Auch eine individuelle Maßanfertigung können Sie unkompliziert bei rahmenversand.de bestellen.